Übergangslösung für den Herbst

Nicht alle Männer möchten gleich ihre dicke, unhandliche Winterjacke,
bei den niedriger werdenden Temperaturen, aus den Abgründen des eigenen Kleiderschrankes heraus kramen.
Aber dennoch ist es morgens schon zu kühl um sich ohne Jacke aus dem Haus zu trauen.
Da ist es gut zu Wissen, wie man sich stylisch und bequem aus dem Haus rausschleicht, ohne sich wie im tiefsten Alaska zu fühlen.


1. Der dicke Schal, den man ca. 6 mal um den Hals schlagen kann. (Auch immer gut um sich vor all denjenigen zu schützen, mit denen man nicht unbedingt morgens kommunizieren möchte :-P)
2. Einen Pullover mit Kapuze, der die Mütze ersetzt. (Die man sonst Morgens irgendwo liegen lässt, weil man in Gedanken noch im Bett liegt.)
3. Einem wunderbaren Sakko, mit Wollanteil, der hält super warm, sieht zum dem auch sehr schick aus und man hat noch nicht das Gefühl im tiefsten Winter angekommen zu sein.


Nil trägt:
Sakko, Pullover, Hose  von Wright´s
Schuhe von Filling Pieces
Schal von Nebo.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.